Die Innung

Das Berufsbild

Steinmetze sind die Fachleute für Be-und Verarbeitung von Natursteinen.

Ob historische Bauten, Schlösser, Kirchen und Brücken oder Steinfassaden an modernen Gebäude - Naturstein ist und bleibt die attraktivste, witterungsbeständigste und schönste Außenseite eines Bauwerks. Geschmückt wird sie oft mit Skulpturen, Kapitellen und anderen Zierelementen aus der Hand des Bildhauers.

Für die Herstellung und Bearbeitung der Natursteinteile wird der Steinmetz ausgebildet, hat Maschinen und Erfahrungen.

Aber auch der Innenbereich läßt sich mit der unendlichen Vielfalt von Naturstein verschönern. Der moderne Eigenheimbesitzer möchte nicht auf eine Granittreppe oder den Marmorfußboden verzichten.

Und nicht zuletzt ist auch das gediegene Grabmal nur bei einem erfahrenen Steinmetzmeister zu haben.

Erkundigen Sie sich nach ihrem Spezialisten für:

  • Grabmalgestaltung, Denkmale
  • Fensterbänke, Bodenplatten, Küchenarbeitsplatten
  • Massivarbeiten in Sandstein, Marmor, Granit
  • Restaurierung und Baudenkmalpflege
  • Bildhauerei
  • Brunnen und Gartendeko
  • und vieles mehr.

Ausbildung zum/zur Steinmetz/in
und Steinbildhauer/in

Die Innung der Steinmetze Potsdam

Die Innung der Steinmetze Potsdam ist eine freiwilliger Zusammenschluss selbstständiger Handwerker, um die gemeinsamen Interessen zu wahren und zu fördern.

Ausbildung und Prüfungen sind nur durch die Innungen gewährleistet.

Die Rechtsform der Innung, ist die einer Körperschaft des öffentlichen Rechts.

Sie hat 34 Mitgliedsbetriebe und umfasst in Brandenburg die Landkreise: Prignitz, Ostprignitz-Ruppin, Oberhavel, Uckermark, Havelland, Potsdam Mittelmark und Teltow-Fläming.

Innungsbetriebe sind Fachfirmen die der qualitätsorientierte Kunde suchen sollte. Seine Vorzüge
sind Kundennähe und meisterqualifizierte Betriebsführung, viel Erfahrung und oft auch Tradition.

Was sie von einem Steinmetzmeisterbetrieb erwarten können, ist sehr vielfältig und wird noch näher beschrieben. Die meisten Betriebe haben sich auf einen Teil des umfangreichen Angebots spezialisiert.

Rochlitzer Steinmetz - Zunftlied


Zu Rochlitz in dem Wald,
Wo unser Knüppel schallt,
Wo die Nachtigallen singen,
Des Meisters Geld tut klingen,
Ist nichts als lauter Lust
In uns´rer Steinmetzbrust.

Wo kommen Kirchen her?
Und Schlösser noch viel mehr?
Feste Brücken über Flüssen
De wir erbauen müssen!
Zu Wasser und zu Land
Hoch leb der Steinmetzstand.

Ist nun ein Bau vorbei,
Dann gibt’s ne Schmauserei!
Gut zu essen, viel zu Trinken,
Gebratene Wurst und Schinken
Viel Bier und auch gut Wein!
Da ist´s gut Steinmetz sein.

Und ist ein Schmaus vorbei,
Dann gibt’s ’ne Keilerei.
Doch wir dürfen uns nicht schlagen,
Wir müssen uns vertragen,
Wir reichen uns die Hand,
Hoch leb´ der Steinmetzstand.

(aus dem Jahr 1462)

Unter einer Zunfttruhe, Zunftlade oder Amtslade versteht man ein kastenförmiges, durch Beschriftung und/oder Embleme ausgezeichnetes Verwahrmöbel aus dem ehemaligen Besitz einer Zunft. Es bewahrte nicht nur deren wichtige Dokumente und Wertobjekte, sondern spielte auch eine besondere Rolle bei ihren Amtshandlungen und Zeremonien.

(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Zunfttruhe)

(Kurzfilm)

Noch Fragen?

Dann schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an.

Oder rufen Sie uns an +49 (0)331 292415


Copyright © 2021 by Steinmetz- und Steinbildhauer-Innung des Kammerbezirkes Potsdam - Alle Rechte vorbehalten.